Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Problemstoffe

Die Kreisabfallwirtschaft führt zweimal jährlich (Frühjahr und Herbst) kreisweit eine mobile Sammlung von Problemstoffen durch. Mit diesen Sammelaktionen soll jeder Bürger die Möglichkeit bekommen, seine Problemabfälle umweltgerecht zu entsorgen. Die Anlieferung ist für Privatpersonen kostenfrei. Gewerbebetriebe dürfen nicht anliefern!


Terminplan mobile Problemstoffsammlung 2020

Das sind Problemstoffe

Das sind KEINE Problemstoffe, z. B.

Autopflegemittel, Rost-, Frost- u. Unterbodenschutzmittel, Antibeschlagsmittel und Entfroster Altöl (muss der Händler zurücknehmen, bitte Quittung aufbewahren)
Batterien jeder Art asbesthaltige Abfälle/künstliche Mineralfaser
Beizmittel Dispersionsfarbe (ausgetrocknet als Restmüll)
Fotochemikalien Druckgasflaschen
Holzschutzmittel Feuerlöscher
Imprägniermittel Glühbirnen, Halogenbirnen
Laugen Medikamente
Leuchtstoffröhren/Energiesparlampen
Lösungsmittel/Verdünner
Lösungsmittelhaltige Produkte: Farb- und Lackreste, Klebstoffe, Kunstharze, Kitte, Spachten und Fugendichtmittel (nur im flüssigen Zustand)
Nicht geleerte Spraydosen mit Treibgas
ölhaltige Abfälle, Ölfilter, ölverunreinigte Lappen und Behältnisse
PCB-haltige Abfälle, Kondensatoren, Radiatorenöl
Pflanzenschutz- und Schädlingbekämpfungsmittel
Pflegemittel für Leder, Möbel und Schuhe
Putzmittel für Metall, Backofen, Herde, Grillgeräte und Entkalker
Quecksilber/Thermometer
Salze, Säuren, Wachse
Waschmittel

Die Problemstoffe sollen möglichst in ihren ursprünglichen Gefäßen angeliefert werden. Es wird davor gewarnt, verschiedene Problemstoffe zusammenzuschütten, weil dadurch gefährliche chemische Reaktionen entstehen können.

Hinweis zu gebrauchten Batterien

  • Starterbatterien werden zwar bei der Schadstoffsammlung angenommen, können aber auch bei jeder Verkaufsstelle für Starterbatterien abgegeben werden. Gemäß der Batterieverordnung sind Vertreiber, die an Endverbraucher schadstoffhaltige Starterbatterien abgeben, verpflichtet diese auch unentgeltlich zurückzunehmen. Ebenso kann beim Kauf einer neuen Starterbatterie eine gebrauchte Batterie abgegeben werden.
  • Gerätebatterien können auch bei jeder Verkaufsstelle unentgeltlich sowie auf den Recyclinghöfen im Landkreis abgegeben werden.
  • Lithiumhaltige Batterien können außerdem auf den Recyclinghöfen im Landkreis oder auf der Entsorgungsanlage Meßkirch-Ringgenbach abgegeben werden.
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK