STÄRKE - Für Familien

Logo Staerke

Allgemeine Familienbildungsangebote

Das erste Lebensjahr ist für die Entwicklung des Kindes sehr wichtig. Das Landesprogramm STÄRKE gibt Ihnen als Eltern die Möglichkeit, bereits in dieser frühen Phase Familienbildungsangebote mit Schwerpunkten auf Pflege, Ernährung und frühkindlicher Entwicklungsförderung wahrzunehmen.

Kostenübernahme

Familien denen es schwer fällt, die anfallenden Gebühren zu bezahlen, erhalten bei der Teilnahme an einem Elternkurs eine finanzielle Unterstützung bis zu einem Betrag von 100,00 Euro pro Elternteil wenn mindestens eine der folgenden Voraussetzungen zutrifft:
  • Bezug von Arbeitslosengeld II (kurz Alg II; umgangssprachlich meist Hartz IV)
  • Bezug von Leistungen aus dem Ausbildungsförderungsgesetz (BAföG) oder Bezug von Sozialhilfe (subsidiär zu Alg II)
  • Bezug von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB oder Meister-BAföG)
  • Bezug von Ausbildungsgeld für behinderte junge Menschen
  • Bezug des Kinderzuschlags
  • Bezug eines Gründungszuschusses oder von Einstiegsgeld
  • Privatinsolvenz
  • Bezug von Wohngeld
  • Bezug von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
Fragen Sie gerne nach, Ansprechpartner sind Frau Nowotny oder die jeweiligen Kursanbieter.

Antragsformular Kostenübernahme herunterladen

Kurse in besonderen Lebenslagen

Ein wichtiges Ziel ist die Unterstützung von Familien in besonderen Lebenssituationen durch spezielle Angebote. Diese können Sie unabhängig vom Alter der Kinder wahrnehmen. Jedes Elternteil kann einmalig kostenfrei an einem dieser speziellen Angebote teilnehmen.

Familien in besonderen Lebenssituationen können sein

  • Alleinerziehende
  • Familien mit mindestens einem Elternteil unter 18 Jahren
  • Familien mit Gewalterfahrung
  • Familien mit einem kranken, behinderten oder von Krankheit bzw. Behinderung bedrohten Familienmitglied
  • Familien mit Mehrlingsgeburten
  • Familien mit Migrationshintergrund
  • Familien mit Pflege- oder Adoptivkindern
  • Familien in prekären finanziellen Verhältnissen
  • Familien, die einen Unfall oder den Tod eines Familienmitglieds bewältigen müssen
  • Familien in Trennung und Scheidung sowie Patchwork-Familien
Antragsformular Angebot für Familien in besonderen Lebenssituationen herunterladen

Offene Treffs

Offene Treffs sind leicht zugängliche Begegnungsorte für Familien mit Kindern, in denen sich Menschen ohne Berührungsängste und ohne Zwang einfinden können. Diese befinden sich zum Beispiel in Familienzentren, Kindertagesstätten, Hebammenpraxen und Mehrgenerationenhäusern.

Offene Treffs zeichnen sich dadurch aus, dass sie regelmäßig stattfinden, allen Eltern offen stehen und es vielfältige Angebote gibt. Zum Beispiel Unterstützung in Erziehungsfragen, Angebote der Sprachförderung, Vermittlung von weiterführenden Hilfen und nicht zuletzt die Möglichkeit sich mit anderen Eltern auszutauschen. In jedem offenen Treff gibt es eine pädagogische Fachkraft, die bei Problemen beratend zur Seite steht.

Hausbesuche mit Beratung

Im Rahmen von STÄRKE sind auch Hausbesuche mit Beratung möglich. Dieses individuelle Unterstützungsangebot kann eine sinnvolle Ergänzung zu den Gruppenangeboten sein. Bei Interesse wenden Sie sich direkt an die jeweilige Kursleiterin.

Familienbildungsfreizeiten

Familien in besonderen Lebenssituationen können einmalig an einer Familienbildungsfreizeit oder einem Wochenende teilnehmen, das auf ihre Zielgruppe ausgerichtet ist. Eine finanzielle Unterstützung ist hier ebenfalls möglich.