Gleichstellungsbeauftragte

Warum brauchen wir eine Gleichstellungsbeauftragte?

Die Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragten ist in Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes definiert: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

Angesichts der aktuellen Diskussion über Familienpolitik, den demografischen Wandel sowie der Quotenregelungen in der Wirtschaft ist die Umsetzung der Gleichstellung  nach wie vor eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.

Auch heute noch sind Frauen in vielen Bereichen trotz rechtlicher Gleichstellung benachteiligt. Sie bekommen oft bei gleicher Ausbildung ein geringeres Gehalt, sind weniger in Führungspositionen und politischen Entscheidungsgremien vertreten und stehen vor großen Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Hier setzt die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten an, bestehende Nachteile aufzudecken und Rahmenbedingungen zu fördern, die die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern ermöglichen.

Aufgaben

  • Information und Beratung zur Gleichstellung für alle Bürgerinnen und Bürger

  • Ansprechpartnerin für Städte und Gemeinden des Landkreisen in allen Fragen rund um das Thema Gleichstellung

  • Sicherung Chancengleichheit von Männern und Frauen bei kommunalen Entscheidungen

  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Erweiterung des Berufswahlspektrums von Mädchen und Jungs (Girls Day / Boys Day)


    Girls‘ Day

    Am 26. April 2018 ist Girls' Day – Mädchen-Zukunftstag. Unternehmen, Betriebe, Hochschulen und sonstige Institutionen laden an diesem Tag Schülerinnen ab der 5. Klasse ein. Mädchen erfahren am Girls' Day mehr über die Arbeitswelt in technischen bzw. handwerklichen Berufen.

    Der Girls' Day ist ein Angebot extra für euch Mädchen. Geschlechterklischees treten in den Hintergrund. Denn: Mädchen haben vielfältige Interessen und Kompetenzen. Durch den Girls' Day erlebt ihr Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und IT hautnah und entdeckt so berufliche Möglichkeiten, die ihr bislang vielleicht noch nicht im Blick habt.

    Interessierst du dich für den Girls' Day? Dann informiere dich auf der Website des Girls Day

    Auch deine Lehrerinnen und Lehrer wissen über den Girls' Day Bescheid – frage sie!

    Du bist schon entschlossen mitzumachen und suchst einen Platz in der Nähe deines Wohnortes? Hier geht's zu den Angeboten

    Du wirst sehen, im Landkreis Sigmaringen gibt es tolle Möglichkeiten!


    Boys‘ Day

    Am 26. April 2018 ist Boys' Day – Jungen-Zukunftstag. Schüler ab Klasse 5 sind eingeladen, Berufe in den Bereichen Erziehung, Soziales und Gesundheit kennenzulernen. Das sind Bereiche, die bisher vorwiegend weiblich dominiert sind. Männliche Fachkräfte sind hier besonders erwünscht – Vielfalt gewinnt!

    Du kannst am Boys' Day neue Perspektiven gewinnen, soziale Kompetenzen erwerben und auf männliche Vorbilder in sozialen Berufen treffen. Der Boys' Day ist ein Angebot extra für euch Jungen. Dieser Tag kann eine wichtige Erfahrung sein, bei der du deine individuellen Stärken zeigen kannst.
     
    Im Landkreis Sigmaringen gibt es am Boys' Day zwei Schwerpunkte

    Grundschule

    Du interessierst dich für den Beruf des Grundschullehrers und bist mindestens in Klasse 9 eines Gymnasiums? Dann wende dich an eine Grundschule in der Nähe deines Wohnortes und frag nach, ob du am 26. April dort einen Schnuppertag verbringen kannst.

    Hier findest Du eine Liste der Ansprechpersonen mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse

    Kindergarten

    Du interessierst dich für den Beruf des Erziehers? Dann wende dich an einen Kindergarten in der Nähe deines Wohnortes. Eine Liste der Kindergärten, die am 28. April besucht werden können, findest du demnächst hier.

    Interessierst du dich für den Boys' Day? Dann informiere dich auf der Webseite des Boys' Day

    Auch deine Lehrerinnen und Lehrer wissen über den Boys' Day Bescheid – frage sie!

    Du wirst sehen, im Landkreis Sigmaringen gibt es tolle Möglichkeiten!
  • Bildung und Stärkung von Netzwerken

  • Initiieren und konzipieren von Veranstaltungen und Projekten

  • Anlaufstelle für Anregungen, Fragen und Beschwerden zu gleichstellungsrelevanten Themen

  • Kampf gegen Gewalt gegen Frauen

  • Unterstützung und Förderung von Frauenprojekten, -gruppen und –initiativen

  • Zusammenarbeit mit Institutionen, Vereinen, Verbänden und Organisationen auf regionaler Ebene

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit