Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Aktuelle Meldung

Veterinärdienst & Verbraucherschutz

Veterinäramt holt Tiere von Hof in Mengen


Die Tiere mussten dem bisherigen Tierhalter und Eigentümer des Hofes aufgrund der tierschutzwidrigen Zustände in seiner Schweinehaltung weggenommen werden. Von den insgesamt ca. 50 Hängebauchschweinen waren 8 verendet und wurden am Samstag bzw. am Montag im Schlamm gefunden. Entstanden waren diese Zustände vermutlich in den letzten Wochen aufgrund einer bisher nicht nachvollziehbaren völligen Vernachlässigung der Einstreuung und Entmistung des Schweinestalles. Die nasskalte Witterung in den letzten Wochen hat die Tiere zusätzlich geschwächt.
 
Ein Schaf war sehr abgemagert und hatte Nervenstörungen. Es musste eingeschläfert werden. Dieses Tier, sowie ein am Samstag vorgefundenes, noch untersuchungsfähiges Hängebauchschwein werden zur Sektion an das Staatliche Tierärztliche Untersuchungsamt Aulendorf in das Diagnostikzentrum gebracht.
 
Das Veterinäramt ist momentan dabei die Tiere anderweitig unterzubringen. Aufgrund der gestrigen Berichterstattung und Aufrufe in den Medien haben sich schon über 100 Privatleute, Landwirte und Tierschutz- und Tierhilfevereine beim Veterinäramt Sigmaringen gemeldet. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und nun auch zuversichtlich, dass sich für alle Tiere eine tierschutzgerechte Unterbringung finden lässt. Die Angebote kamen von Privatpersonen, Landwirten und gemeinnützigen Einrichtungen. Sie reichen von Stockach am Bodensee über den Stuttgarter Raum bis nach Deggendorf in Bayern.
 
Das Veterinäramt hat heute die Wegnahme der Tiere mündlich angeordnet und vollzogen, ebenso wurde ein Tierhaltungsverbot gegenüber dem Tierhalter mündlich ausgesprochen. Außerdem wird gegen den Tierhalter Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz von Seiten des Landratsamts erstattet. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln aktuell aufgrund von Anzeigen durch Privatpersonen schon gegen den Tierhalter und die Mieterin.
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren