Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Aktuelle Meldung

Bildung & Schule

Landrätin stärkt Schulleitern den Rücken


Die digitale Ausstattung der Schulen, Raumbedarf, Kleinklassenproblematik, Lehrkräftemangel, Pandemiebekämpfung – die Kreisschulen haben aktuell viele Herausforderungen zu lösen. Dies wurde im Rahmen eines Austauschs deutlich, zu dem Landrätin Stefanie Bürkle die Schulleitungen der Schulen, die in der Trägerschaft des Landkreises stehen, ins Landratsamt eingeladen hatte.

„Die Zusammenarbeit zwischen dem Landratsamt und den Kreisschulen ist aktuell besonders eng: Die größten Bau- und IT-Projekte des Landkreises sind derzeit im Schulbereich verortet und das Gesundheitsamt steht durch Corona nahezu täglich in Kontakt mit den Schulen,“ zeigte die Landrätin zu Beginn des Gesprächs die Bedeutung der Kreisschulen auf. Als Beispiele nannte sie die energetische Sanierung der Willi-Burth-Schule in Bad Saulgau für gut 16 Millionen Euro, die bald abgeschlossen sei, und den Neubau der Bertha-Benz-Schule in Sigmaringen, der in diesen Tagen ganz intensive Verhandlungen mit Firmen erfordere, die die Planung, den Bau und die Erhaltung der Schule ab 2025 übernehmen möchten.

Stefanie Bürkle zeigte sich über die aktuelle Corona Lage alarmiert: „Die Intensivstationen sind voller als vor einem Jahr, ein strenger Lockdown, der die rasante Entwicklung bremsen könnte, ist nicht in Sicht. Wir müssen also alles daran setzen, durch Impfungen dafür zu sorgen, dass die Ärzte und Pflegekräfte in den Intensivstationen die nächsten Monate nicht in die Knie gehen.“ Daher soll das mobile Impfteam auch nach den Herbstferien an den Kreisschulen Impfungen anbieten.

Getestet wird bereits sehr umfangreich: Pro Monat werden bis zu 10.000 Testproben genommen. Wer sich jetzt nicht impfen lässt, kann fast sicher gehen, sich über den Winter zu infizieren, so die Landrätin.

Frank Steinhart, geschäftsführender Schulleiter der beruflichen Schulen, stellte die Umsetzung des DigitalPakts Schule, der Bundesförderung für die Digitalisierung von Schulen in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Nachdem die Medienentwicklungsplanung erfolgreich abgeschlossen sei, seien es nun die bürokratischen Anforderungen im Beschaffungswesen, die den Schulleitungen viel Mehrarbeit verursachen.

Während die Schülerzahlen an den beruflichen Schulen tendenziell eher rückläufig sind – so sind im Schuljahr 2021/22 erneut 88 Schülerinnen und Schüler weniger angemeldet – bleiben die Zahlen an den beiden Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren auf einem hohen Niveau. Hier berichteten die beiden Schulleiterinnen von daraus resultierenden räumlichen Engpässen, die zu bewältigen sind und insbesondere durch Corona verschärft wurden.

Der neue Bildungsgang AVdual an der Bertha-Benz-Schule Sigmaringen sei schon ein Schuljahr lang gut angelaufen und ist nun auch in Bad Saulgau gut gestartet. So werden junge Menschen für den Übergang zwischen Schule und Beruf gestärkt.

Peter Hotz, Dezernent für Finanzen, konnte den Schulen zusichern, dass sie sowohl im laufenden als auch im kommenden Schuljahr trotz notwendiger Budgeteinschränkungen angesichts eines Kreishaushaltes, der große Investitionen zu stemmen hat, mit einer ausreichenden finanziellen Ausstattung rechnen können.

Für den täglichen engagierten Einsatz an den Schulen des Landkreises bedankte sich die Landrätin mit herzlichen Worten. Eine Persönlichkeit hob sie dabei besonders hervor: Ottmar Frick, eigentlich stellvertretender Schulleiter, managt die größte Kreisschule seit einem Jahr kommissarisch und ist daneben dem Landratsamt eine wertvolle Stütze bei der Entwicklung des Neubaus. „Ganze Tage verbringen Sie bei uns im Haus, und das Tagesgeschäft an der Schule muss daneben ebenfalls geschafft werden. Chapeau für diese Leistung!“, so Bürkle.

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK