Aktuelle Meldung

Fachtag "Wen erreichen wir eigentlich?"

Reichweitenuntersuchung in der OJA und Verbandsarbeit

Prof. Dr. Thomas Meyer von der DH Stuttgart erläuterte anschaulich die Ergebnisse der Reichweitenuntersuchung in der Offenen Jugendarbeit. Ein wichtiges Ergebnis: Die Beziehung der Jugendlichen zum hauptamtlichen Personal ist von entscheidender Bedeutung, ob Jugendliche zum Stammbesucher werden oder nicht.

Das Vorurteil, dass in den Jugendhäusern nur männliche Jugendliche mit Migrationshintergund zu finden sind konnte deutlich widerlegt werden. Michael Pohlers, Projektmitarbeiter der Uni Tübingen, untersuchte die Reichweite der Verbandsarbeit am Beispiel des Evangelischen Jugendwerkes.

Die Parallelen mit dem hauptamtlichen Personal fallen sofort auf, auch wenn die Verbandsjugendarbeit ein anderes Milieu von Jugendlichen anspricht. Martin Bachhofer von der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten (AGJF) stellte kurz die Ergebnisse anderer Reichweitenuntersuchnungen dar.