Aktuelle Meldung

Jugend

Prävention von Essstörungen


Klang meines Körpers

Elf neue Multiplikatorinnen haben nun eine Schulung absolviert, um künftig das Projekt im Landkreis Sigmaringen selbständig begleiten zu können. Neben wichtigem Fachwissen über Essstörungen erlernten sie auch kreative Methoden der Wissensvermittlung. Der Landkreis Sigmaringen hat 2016 die Ausstellung mit der Unterstützung des Rotary Clubs Bad Saulgau - Riedlingen und der AOK Bodensee-Oberschwaben gekauft. Seitdem steht „Klang meines Körpers“ als Präventionsprojekt allen Interessierten (Schulen, Vereine, Jugendgruppen) im Landkreis Sigmaringen kostenfrei zu Verfügung. Die elf nun ausgebildeten Multiplikatorinnen begleiten die Ausstellung. „Die Ausstellung wird vor Ort immer von einer Multiplikatorin begleitet. „Uns ist es wichtig, mit Betroffenen ins Gespräch zu kommen und vor Ort die Eindrücke zu verarbeiten“, erläutert Janine Stark, Kommunale Suchtbeauftragte im Landratsamt. „Wo notwendig, weisen wir auch auf weitere Hilfsangebote hin“, so Stark.
 
„Wir haben eine Essstörung, aber wir sind keine“, so lautet das Motto der Betroffenen, die dieses interaktive Projekt, gemeinsam mit ihrer Therapeutin Stefanie Lahusen, entwickelt haben. In verschiedenen Stationen klärt das Projekt über die unterschiedlichen Formen von  Essstörungen auf und ermöglicht den Teilnehmern durch lebendige Methoden eine Auseinandersetzung mit dem Thema. Beeindruckende Bilder, die die Betroffenen entwickelt haben, geben einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt. In kreativen „Schatzkisten“ werden die Lösungswege und positiven Ressourcen aufgezeigt, die einen Schutz vor der Erkrankung darstellen können.
 
Informationen gibt es bei der Kommunalen Suchtbeauftragte des Landkreises Janine Stark, Tel.07571-102-4276 oder janine.stark@lrasig.de