Aktuelle Meldung

Jugendmedienakademie zur kreativen Arbeit mit Medien



v.l.: Michael Weis, Lea Busché, Anni Kramer – die Organisatoren der Jugendmedienakademie. Foto: ju-max.
 
In verschiedenen Workshops wird programmiert, gefilmt, geschnitten, geschrieben, gehackt, geklickt und fotografiert. Die Workshops sind teilweise von Jugendlichen für Jugendliche. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

„Gerade heutzutage mit der zunehmenden Fülle an Medienangeboten ist es wichtig, dass Jugendliche ihre Medienkompetenz schulen und praktisch üben. Die Jugendmedienakademie bietet mit ihrem spannenden und vielfältigen Angebot für jeden etwas, ob er nun Medien-Neuling ist oder seine Leidenschaft noch etwas vertiefen möchte“, erklärt Dietmar Unterricker, Leiter der Kinder- und Jugendagentur ju-max des Landratsamtes und Initiator der Medienakademie.
Das Workshopangebot ist breit gefächert: Ob Film, Ton, Web, Spiele-Entwicklung, Social Media, oder programmieren, jeder kann sich sein Lieblingsmedium aussuchen und erhält spannende Tipps und Tricks, wie man Beiträge, Filme, Fotos und vieles mehr produziert.

Organisiert wird das Jugendangebot vom Arbeitskreis Jugendmedienarbeit des Forums Jugend|Soziales|Prävention und finanziert vom Landkreis Sigmaringen. Unterstützt wird die Jugendmedienakademie von der Landesbank Kreissparkasse Sigmaringen und den Ateliers im Alten Schlachthof.

Die Workshops sind je nach Inhalt auf einen bis drei Tage konzipiert und finden täglich von 9 bis 16 Uhr statt. Eine Übersicht über alle Workshops, weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Interessierte unter www.jugendmedienakademie-sig.de. Ein Workshoptag kostet fünf Euro. Anmeldeschluss ist der 20. Oktober 2019.