Zentrale Fieberambulanz

In der zentralen Fieberambulanz werden alle Patienten mit Verdacht auf eine Corona-Infektion oder mit fieberhaften Infekten untersucht und behandelt. Darüber hinaus gibt es in Ostrach und Bad-Saulgau jeweils eine Corona-Schwerpunktpraxis.

In der Fieberambulanz untersuchen Ärzte die Patienten mit Fieber und Atemwegsinfekten oder Corona-Infizierte mit einer Verschlechterung des Zustands. Bei Bedarf wird ein Abstrich vorgenommen. Je nach Symptomen und Krankheitsbild wird entschieden, ob die Patienten in häusliche Quarantäne geschickt werden oder bei schwerem Verlauf stationär im Krankenhaus aufgenommen werden müssen. Der Weg für die Patienten in die Fieberambulanz führt über die Hausärzte, falls die Patienten ihren Hausarzt nicht erreichen oder keinen Hausarzt haben, über die Rufnummer 116117.

Wichtig: Auf keinen Fall sollen Patienten direkt ohne vorherige Anmeldung in die Fieberambulanz kommen.

Die zentrale Fieberambulanz in Sigmaringen ist von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Samstag, Sonntag und an Feiertagen ist die Fieberambulanz von 8 bis 22 Uhr geöffnet.
 

Corona-Schwerpunktpraxen in Ostrach und Bad Saulgau

Hier bieten bestehende Arztpraxen zu bestimmten Zeiten eine Infektionssprechstunde für Patienten mit Verdacht auf eine Corona-Infektion an. Auch hier erfolgt die Anmeldung über die Hausärzte oder die Rufnummer 116117.
 
Die zentrale Fieberambulanz wird von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg betrieben. Der Landkreis Sigmaringen unterstützt bei der Einrichtung und ist Träger.