Corona Virus (SARS-CoV-2)

Aktuelle Informationen aus dem Landkreis Sigmaringen:

Hier erhalten Sie tagesaktuell die Informationen zur Entwicklung des Corona-Virus im Landkreis Sigmaringen (diese Zahlen werden täglich aktualisiert).

Aktuelle Zahlen Landkreis Sigmaringen



Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass die Zahl der Virusträger möglicherweise höher ist als die der Zahl der Personen, bei denen es nachgewiesen werden kann. Wir ermitteln aber nach wie vor in jedem Fall sorgfältig und prüfen alle Kontaktpersonen. Mittlerweile können wir aber nicht mehr alle Infektionsketten nachvollziehen. Wir müssen also davon ausgehen, dass das Virus nun auch Personen in sich tragen, die nicht in Risikogebieten waren. Daher appellieren wir an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger im Kreis, sich an die vorgeschriebenen Maßnahmen wie die Ausgangsbeschränkungen und die Hygieneempfehlungen zu halten.


Wichtige allgemeine Verhaltensregeln:

Im Alltag und ohne konkrete Verdachtsmomente bieten diese einfachen Verhaltensregeln einen guten Schutz vor Infektionen:
  • Halten Sie bestenfalls 2 Meter Abstand voneinander, vor allem zu Erkrankten
  • Verzichten Sie bei der Begrüßung und Verabschiedung auf das Händeschütteln
  • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife
  • Vermeiden Sie sich ins Gesicht zu fassen, nach einem Handkontakt z. B. mit anderen Personen oder Türklinken
  • Vermeiden Sie andere Personen anzuhusten und lassen Sie sich selbst auch nicht anhusten. Benutzen Sie Einmaltaschentücher, Niesen oder Husten Sie in die Armbeuge.

Verhaltensregeln bei Kontakt zu einem an COVID-19 bestätigten Erkrankten

Die Intensität des Kontakts wird in zwei Kategorien aufgeteilt:

Kategorie I: Personen, die engen Kontakt zu Erkrankten hatten, werden direkt vom Gesundheitsamt informiert. In diesen Fällen handeln Sie entsprechend der Empfehlungen, die das Gesundheitsamt Ihnen gegeben hat.

Kategorie II: Für Personen, die weitläufigen Kontakt  zu einem Erkrankten hatten, gilt das Risiko einer Ansteckung als gering. Es besteht zunächst die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Beobachten Sie sich in den nächsten 14 Tagen und bleiben Sie, falls Sie erkranken, zu Hause und wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt.

Ausführliche Informationen für Kontaktpersonen der Kategorie II können Sie aus dem folgenden Informationsblatt entnehmen:

Infoblatt für Kontaktpersonen der Kategorie II 

Weitergehende Informationen und Verhaltensregeln erfahren Sie in den folgenden Fragen und Antworten, die nun häufig gestellt werden:

Häufig gestellte Fragen (FAQ)



Einschränkung des öffentlichen Lebens:

Die von der Landesregierung erlassene Corona-Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 legt Verhaltensregeln fest:

Corona-Verordnung der Landesregierung

In der praktischen Umsetzung löst die Verordnung aber auch Fragen auf. Jeder Einzelne ist bestrebt gute Lösungen zu finden, um unter Einhaltung der Verordnung seine Einrichtung, Betrieb oder Dienstleistung weiterzuführen. Bei der Suche nach Lösungen steht der Fachbereich Recht und Ordnung des Landratsamtes in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Sigmaringen mit Rat zur Verfügung.

Alle ordnungsrechtlichen Fragen werden über post.coronaverordnung@lrasig.de beantwortet.


Entschädigung nach § 56 Infektionsschutzgesetz

Wer auf Grund einer Anordnung seitens des Gesundheitsamts oder des Bürgermeisteramts Verboten in der Ausübung der Erwerbstätigkeit unterliegt (Absonderungsverfügung, z.B. Quarantäne) und dadurch einen Verdienstausfall erleidet, erhält gemäß § 56 Infektionsschutzgesetz eine Entschädigung.

Informationen und Antragsformulare finden Sie hier:

Weitere Informationen und Formulare


Info-Hotlines & nützliche Links

Gesundheitsamt Landkreis Sigmaringen

täglich von 8:00 bis 17:00 Uhr
Tel: 07571 102-6466

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg

täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
Tel:  0711 904-39555

Bundesministeriums für Gesundheit

Montag bis Donnerstag: von 8:00 bis 18:00 Uhr; Freitag: von 8:00 bis 12:00 Uhr
Tel:  030  346 465 100

Wirtschaftsministerium

Für existenzielle Fragen und finanzielle Hilfen hat das Wirtschaftsministerium eine Corona-Hotline eingerichtet. Diese ist gebührenfrei zu erreichen und mit Experten zu vielen Wirtschaftsthemen besetzt:
Montag bis Freitag: von 9:00 bis 18:00 Uhr
Tel: 0800 40 200 88

Informationen für Gewerbetreibende

Die Wirtschaftsförderungsgesselschaft des Landkreises Sigmaringen hat alle für Gewerbetreibende relevanten Informationen gebündelt zusammengestellt:
Wichtige Informationen für Unternehmen im Landkreis Sigmaringen


Weiterführende Informationen

Unter den nachfolgenden Links finden Sie weitere wichtige und hilfreiche Informationen zum neuartigen Coronavirus:

Tagesaktuelle Informationen des Sozialministerium Baden-Württemberg

Informationen des Landesgesundheitsamtes zum Coronavirus

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BGZA)

Informationen des Robert-Koch-Institutes


Informationen für Reiserückkehrer

Merkblatt für Reiserückkehrer

Information des RKI für Reisende in verschiedenen Sprachen

Risikogebiete


Informationen für Schulen, Kindergärten und Eltern

Informationen des Kultusministeriums


Informationen für Ärzte

Flussschema für Ärzte

Meldeformular für meldepflichtige Krankheiten


Zentrale Fieberambulanz

Die zentrale Fieberambulanz wird in Sigmaringen im Facharztzentrum auf dem Gelände der früheren Graf-Stauffenberg-Kaserne betrieben.

Wichtig: Der Weg für die Patienten in die Fieberambulanz führt über die Hausärzte. Falls die Patienten ihren Hausarzt nicht erreichen oder keinen Hausarzt haben, über die Rufnummer 116117. Auf keinen Fall sollen Patienten direkt ohne vorherige Anmeldung in die Fieberambulanz kommen.

Weitere Informationen zur zentralen Fieberambulanz finden Sie hier


Testcenter

Das Testcenter ist in der ehemaligen Oberschwabenkaserne in Hohentengengeht in Betrieb.
Wichtig: getestet werden kann nur, wer einen Termin vom Gesundheitsamt erhalten hat.
Weitere Informationen zum Testcenter finden Sie hier


Bitte schauen Sie genau auf die Informationen dieser Homepage. Viele Fragen werden dort schon beantwortet und ersparen Ihnen so den Anruf bei unserer aktuell sehr belasteten Hotline.