Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Aktuelle Meldung

Gesundheit

Termine für Impfung in Hohentengen ab 19. Januar buchbar


Geplant ist, dass der Landkreis - wie jeder Kreis in Baden-Württemberg - bis dahin 585 Impfdosen bekommt. Wann genau sie geliefert werden, steht noch nicht fest. Die Woche darauf soll der Kreis dann erneut 585 Dosen bekommen. Nach den Vorgaben des Landes werden 300 Impfdosen durch die zwei mobilen Impfteams in Pflegeeinrichtungen verimpft. 285 Impfdosen pro Woche können somit in Hohentengen verabreicht werden. Wie viel Impfstoff der Kreis im Februar erhält, hat das Land noch nicht mitgeteilt.
 
Bereits jetzt können Termine für eine Impfung im zentralen Impfzentrum in Tübingen vereinbart werden.
 
Alle Informationen rund um die Impfung hat der Landkreis unter www.landkreis-sigmaringen.de/impfen zusammengestellt. Dort ist auch ein Film zu sehen, der die Anmeldung erklärt und zeigt, wie die Abläufe bei einer Impfung in Hohentengen sind.

Die Corona-Hotline unter 07571 102 6466 hilft bei Fragen ebenso gerne weiter.

Eine Terminvereinbarung - egal ob für Hohentengen oder Tübingen -  ist aber weiterhin nur unter Tel: 116 117 oder online unter:  www.impfterminservice.de möglich, da alle Impftermine zentral durch das Land Baden-Württemberg vergeben werden.
 
Da dies die einzige Möglichkeit ist, einen Termin zu reservieren, können das Gesundheitsamt und die Gemeinde hier nicht weiter unterstützen. Wer sich mit der Anmeldung am Telefon oder online schwer tut, sollte Familienangehörige, Bekannte oder Nachbarn bitten, hierbei zu unterstützen. Zudem bieten einige Vereine auch Unterstützung an.
 
Dass Personen, Vereine oder sonstige Institutionen mehrere Menschen zur Impfung anmelden, ist derzeit nach Aussagen des Sozialministeriums technisch nicht möglich. Nach Aussagen des Ministeriums ist von jedem PC, Handy oder Tablet nur einmal eine Anmeldung für eine Impfung möglich. Auch telefonisch kann von einem Telefon nur einmal ein Termin vereinbart werden. Seitens der Landrätin und der Bürgermeister hatte man sich in der Vergangenheit u.a. über den Gemeindetag dafür eingesetzt, dass die Kommunen gerade für Terminabsprachen für nicht mobile Menschen, die auf sich alleine gestellt sind, einen eigenen Kommunikationskanal ins Impfzentrum erhalten. Das Sozialministerium hat zwischenzeitlich zugesagt dies zu prüfen und darauf verwiesen, dass solche Personen bis auf weiteres von den niedergelassenen Ärzten übernommen werden können. Das würde zwar bedeuten, dass die vorgesehene Impfreihenfolge nicht immer eingehalten wird, wäre aber praktikabel.
 
Sollten Sie einen Termin erhalten haben, bitten wir Sie, möglichst allein oder mit einer Begleitperson ins Impfzentrum zu kommen. Das Risiko, sich auf dem Weg dorthin anzustecken, sollte so gering wie möglich gehalten werden. Daher sind auch keine Sammelfahrten etwa mit Kleinbussen sinnvoll.
 
Uns allen ist bewusst, dass aktuell nur sehr wenig Impfstoff zur Verfügung steht und nicht jede oder jeder, der sich impfen lassen möchte, rasch einen Termin erhält. Weitere Möglichkeiten der Anmeldung würden allerdings nicht dazu führen, dass es mehr oder raschere Impftermine gibt.

Daher bitten wir Sie, die vom Land vorgesehen Wege der Anmeldung unter Tel: 116 117 oder online unter: www.impfterminservice.de zu nutzen. So ist sichergestellt, dass Sie so rasch als möglich einen Termin erhalten.


Hinweise zur Impf-Anmeldung als Download
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK