Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Aktuelle Meldung

Kultur & Archiv

Buchvorstellung und Gesprächsrunde in Schloss Meßkirch


Am Mittwoch, 20. April 2022, 19 Uhr, wird im Festsaal von Schloss Meßkirch der aus einer wissenschaftlichen Tagung im Herbst 2018 hervorgegangene Band „Die Bischöfe Conrad Gröber und Joannes Baptista Sproll und der Nationalsozialismus. Historischer Kontext und historisches Erinnern“ öffentlich vorgestellt.

Mit der von der Gesellschaft Oberschwaben für Geschichte und Kultur sowie der Stadt Meßkirch veranstalteten Buchvorstellung ist eine öffentliche Gesprächsrunde „Haltung und Handlungsspielräume. Zwei Bischöfe und ihr Verhältnis zum Nationalsozialismus im Vergleich“ verbunden, an der unter der Moderation von Kreisarchivar und Geschäftsführer der Gesellschaft Oberschwaben Dr. Edwin Ernst Weber der Würzburger Kirchenhistoriker und Experte zu beiden Bischöfen Prof. Dr. Dominik Burkard, der Villinger Historiker Clemens Joos und der Leiter des Erzbischöflichen Archivs Freiburg Dr. Christoph Schmider mitwirken. Im Anschluss an die Buchvorstellung kann das Buch mit Beiträgen von zwölf Experten zum Preis von 29 Euro erworben werden.

Das Verhältnis der Kirchen und zumal ihrer Bischöfe zum Nationalsozialismus steht immer wieder aufs Neue in der öffentlichen wie der wissenschaftlichen Diskussion. Der Tagungsband nimmt vergleichend die beiden südwestdeutschen Diözesanbischöfe Conrad Gröber und Joannes Baptista Sproll in den Blick, mit ihrem gesellschaftlich-religiösen Hintergrund im badischen bzw. württembergischen Oberschwaben in der Zeit des Kulturkampfs und der katholischen Milieubildung, ihrem Werdegang und Episkopat sowie ihrem „Nachleben“. Das Interesse gilt den individuellen Prägungen und dem markant unterschiedlichen Verhalten gegenüber dem NS-Staat: zumindest zeitweilig Zustimmung und Bemühen um Kooperation bei Gröber, grundsätzliche Distanz und mutiger Protest bei dem schließlich aus seiner Diözese verwiesenen Sproll. Thema ist aber auch die sich mehrfach wandelnde öffentliche wie wissenschaftliche Bewertung der beiden Bischöfe von 1945 bis zur Gegenwart.

Erzbischof Conrad  Gröber EAF Freiburg
Erzbischof Conrad Gröber nach dem Zweiten Weltkrieg (Vorlage: Erzbischöfliches Archiv Freiburg)

Bischof Joannes Baptista Sproll BuchCover Spaeth
Bischof Joannes Baptista Sproll als „Bekennerbischof“ (Vorlage: Gedenkschrift von Alfons Späth von 1983)

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren