Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Aktuelle Meldung

Kultur & Archiv

Anthologie zum Thema „Erinnern“ öffentlich vorgestellt - weitere Lesung am 24. November


Buchvorstellung mit Beiträgen von acht Autoren im Festsaal von Schloss Meßkirch

Landrätin Stefanie Bürkle, Kulturjournalist Siegmund Kopitzki und Verleger Armin Gmeiner (Mitte) mit den Autorinnen und Autoren Arnold Stadler, Dagmar Rosner und Johannes F. Kretschmann (links) sowie Edwin Ernst Weber, Gabriele Loges und Peter Blickle bei der Buchvorstellung in Meßkirch (Foto: Reiner Löbe)

Mit großem Publikumsinteresse wurde im Festsaal von Schloss Meßkirch die im Gmeiner-Verlag Meßkirch neu erschienene literarische Anthologie „Erinnern“ mit Kurzgeschichten und Essays von acht Autorinnen und Autoren aus dem Landkreis Sigmaringen und der oberschwäbischen Nachbarschaft öffentlich vorgestellt. Landrätin Stefanie Bürkle, zugleich Vorsitzende des Kreiskulturforums, würdigte das 152 Seiten umfassende und mit 39 Abbildungen illustrierte Buch als bleibenden Ertrag des kreisweiten Kulturschwerpunkts zur öffentlichen wie persönlichen Erinnerungskultur.

Der Konstanzer Kulturjournalist Siegmund Kopitzki verwies in seiner Laudatio auf das letztlich unauflösliche Spannungsverhältnis zwischen tatsächlichem Geschehen und seiner erinnernden Verarbeitung sowohl auf individueller wie auch kollektiver Ebene. Verleger Armin Gmeiner freute sich, mit der neuen Anthologie bereits den dritten literarischen Sammelband mit Autorinnen und Autoren aus dem Landkreis Sigmaringen und in gutem Zusammenwirken mit dem Kreiskulturforum vorlegen zu können. Er überreichte der Landrätin und den anwesenden Autorinnen und Autoren die ersten Buchexemplare. Peter Blickle, Dagmar Rosner und Arnold Stadler gaben in einer Lesung Kostproben aus ihren Texten im Buch.

Die Anthologie enthält Texte von Peter Blickle aus Wilhelmsdorf, Markolf Hoffmann aus Scheer, Johannes F. Kretschmann aus Laiz, Gabriele Loges aus Hettingen, Isabell Michelberger aus Meßkirch, Dagmar Rosner aus Bad Saulgau, Arnold Stadler aus Rast und Edwin Ernst Weber aus Inzigkofen. Das Buch ist aus einer Lesung hervorgegangen, zu der das Kreiskulturforum Sigmaringen als Beitrag zum kreisweiten Kulturschwerpunkt 2020/21 „Erinnern“ einheimische Autorinnen und Autoren eingeladen hatte.

Die Texte drehen sich um die persönliche und teilweise fiktiv erweiterte Erinnerung der Verfasser an vergangene Ereignisse, Erfahrungen und Menschen sowie den Umgang und die „Bewältigung“ von Erinnerungslasten. Es sind Blitzlichter der Vergangenheit, Bilder, Sätze, Augen-Blicke und Gefühle, die sich unauslöschlich in das Gedächtnis einprägt haben und das weiteres Leben, die gleichwohl veränderliche Weltsicht und auch das Handeln der Beteiligten beeinflussen und bestimmen. Die Beiträge sind teilweise mit Fotos aus Familienarchiven illustriert, zum Text von Büchner-Preisträger Arnold Stadler, Auszügen aus seinem neuesten Roman „Am siebten Tag flog ich zurück“, hat der Fotograf Wolfgang Veeser beeindruckende Bilder von einer Afrika-Safari zur Verfügung gestellt.

Die Anthologie wurde von der Hohenzollerischen Landesbank Kreissparkasse Sigmaringen und der Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch großzügig gefördert. Das Buch ist im Buchhandel sowie im Kreiskulturamt (Email: kultur@LRASIG.de; Telefon 07571/102-1141) für 12 Euro erhältlich.

Eine weitere Lesung mit Beiträgen von Johannes F. Kretschmann, Gabriele Loges und Edwin Ernst Weber findet am Mittwoch, 24. November 2021, 19 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses Inzigkofen statt. Anmeldung unter Telefon 07571/73070.

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK