Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Aktuelle Meldung

Kommunales & Nahverkehr

Landkreis investiert in die Busverbindung Bad Saulgau – Hohentengen – Mengen


Der Kreistag beschloss die Buslinie 7566 Bad Saulgau – Hohentengen – Mengen zu einem Stundentakt auszubauen. Der Landkreis nimmt hierfür jährlich 251.000 Euro in die Hand. „Wir möchten die Göge mit ihren vielen Teilorten besser an Mengen und Bad Saulgau anbinden“, so Landrätin Stefanie Bürkle. Auch kleine Teilorte sollen einen Stunden- oder 2-Stunden-Takt erhalten. Es entsteht dadurch ein lückenloser und für den Fahrgast leicht verständlicher sowie einprägsamer Taktverkehr.

So wird es künftig zum Beispiel möglich sein, regelmäßig und den ganzen Tag über mit einem zuverlässigen Busangebot nach Mengen und Bad Saulgau zu gelangen. Deutlich verbessert werden auch die überregionalen Anschlussmöglichkeiten auf die Züge in Richtung Donaueschingen und Tübingen sowie in Richtung Ulm und Aulendorf. Völlig neue Möglichkeiten ergeben sich damit nicht nur für die Hauptgemeinde Hohentengen, sondern auch für die kleineren Teilorte im Umland. Beispielsweise fährt der Bus in Hohentengen an Schultagen künftig 37 statt 21 mal, auch in den Ferien und am Wochenende gibt es mehr Verbindungen.

Das Angebot soll hierbei von Montag bis Freitag sowohl an Schul- als auch in den Ferientagen im Rahmen eines fix im Fahrplan verankerten Angebots erbracht werden. Auch am Wochenende sollen künftig wie an Werktagen feste Busse verkehren, für die künftig nur noch an Sonn- und Feiertagen eine Voranmeldung von mindestens 1 Stunde vor Fahrtantritt erforderlich ist. Los geht es zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember.

Die Busse der Firmen Reisch aus Mengen/Bad Saulgau sowie die DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH werden fast annähernd auch dem Komfort der Regiobusse entsprechen.

Unverändert fortgeführt und quasi in die Neukonzeption mit eingebettet wird der bislang gut funktionierende Schülerverkehr. Alle Verbindungen bleiben erhalten, Fahrzeiten ändern sich nur marginal.

„Wir hoffen, dass sich das neue gute Angebot schnell herum spricht und gut genutzt wird“, so die Landrätin. Ein halbes Jahr nach dem Start des neuen Regiobusses Meßkirch – Sigmaringen treibt der Landkreis den ÖPNV-Ausbau weiter voran. „Wir arbeiten Schritt für Schritt an der Mobilitätswende“, sagt Bürkle.

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK