Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-sigmaringen.de

Kreistag

Für Informationen rund um die Kreistagsarbeit nutzen Sie bitte das Ratsinfosystem

Nichts gefunden?

Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihre Suche keine Treffer ergeben hat: Ich-find-nix
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen

Aktuelle Meldung

Ermutigung in Corona-Zeiten | Kultur & Archiv

„Lebenskrisen – zwischen Scheitern und Chance“ Vortrag des Sigmaringer Diakons Werner Knubben

Mittwoch, 2. Juni 2021, 19:00 Uhr

In der Online-Reihe „Kulturelle Seelsorge in Corona-Zeiten“ des Kreiskulturforums und von Partnern aus der christlichen Erwachsenenbildung Sigmaringen teilt der Sigmaringer Diakon Werner Knubben unter dem Titel „Lebenskrisen – zwischen Scheitern und Chance“ seine langjährigen Erfahrungen als Seelsorger im Umgang mit Menschen in krisenhaften Situationen. Unter dem hoffnungsvollen Wort des Dichters Friedrich Hölderlin „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“ zeigt er Wege auf, Krisen als Herausforderungen zu begreifen, als Chance zur Integration des Unausweichlichen und zum Neuanfang.

Der Vortrag wird am Mittwoch, 2. Juni, 19 Uhr, freigeschaltet und kann dann auch direkt über den link https://youtu.be/xiLBiPKuFpo aufgerufen werden. Die Online-Reihe „Kulturelle Seelsorge in Corona-Zeiten“ wird von den Sparkassen im Landkreis gefördert.

Diakon Werner Knubben hat 15 Jahre als Kriminalbeamter und 34 Jahre als Seelsorger sowie als Ethiklehrer an der Hochschule für Polizei gearbeitet. In dieser langen Zeit wurde er oft mit Krisensituationen konfrontiert. Da wurden Menschen ermordet; Menschen, die nicht mehr leben konnten, nahmen sich ihr Leben; Menschen litten an ihrer Sucht und deren Angehörige meist nicht weniger. Die Flugzeugkatastrophe von Überlingen, der Amok in Winnenden und die Gasexplosion in Titisee-Neustadt waren die schlimmsten und belastendsten Unglücke seines beruflichen Lebens. In der helfenden Mitsorge kommt es nach seiner Erfahrung vor allem auf das Mitaushalten, auf das Dasein an. In der seelsorgenden Nachsorge und auch in der Vorsorge, etwa im Studium an der Polizeihochschule, hat Werner Knubben Hilfe und Weisung in Wissenschaft und Literatur, Spiritualität und Kunst gesucht und gefunden. Daraus hat er diesen Vortrag zusammengestellt und immer wieder aktualisiert, zuletzt in der Coronakrise und in den letzten Wochen. Was er zu sagen hat, galt gestern, gilt heute und morgen. Gilt ganz allgemein. Das Thema Spiritualität und Krise ist dem Referenten besonders wichtig, und er hat die Erkenntnis gewonnen, dass im Wachstumsprozess der Heilung in und nach einer Krise die Antwort zuerst und vor allem von Innen kommt.

Zum Video

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK