Aktuelle Meldung

Abfallwirtschaft

Vermehrt Fremdstoffe im Gelben Sack

Für die Verpackung aber nicht für das Produkt – der Gelber Sack

Heißt: In den Gelben Sack gehört nicht alles, was aus Plastik ist.
Mehr Informationen unter www.muelltrennung-wirkt.de
 
Im Landkreis Sigmaringen ist aktuell die Fa. ALBA aus Bad Saulgau von den Dualen Systemen mit der Einsammlung der Gelben Säcke beauftragt. Hier wird beim Einsammeln vermehrt festgestellt, dass viele Gelbe Säcke falsch befüllt sind. Diese Säcke werden dann vom Abfuhrunternehmer mit einem roten Aufkleber markiert, die Besitzer werden zur Nachsortierung aufgefordert und liegen gelassen. Können liegen gebliebene Säcke nicht mehr ihren Besitzern zugeordnet werden, müssen diese von den Bauhofmitarbeiter der Städte und Gemeinden aufwendig eingesammelt und anschließend als Restabfall entsorgt werden. Diese anfallenden Kosten sind durch alle Gebührenzahler zu tragen.
 
In den Gelben Sack gehören ausschließlich gebrauchte und restentleerte Verpackungen, die nicht aus Papier, Pappe, Karton oder aus Glas sind. Ausspülen ist nicht notwendig.

Beispiele:
Alu-, Blech- und Kunststoffdeckel, Arzneimittelblister, Butterfolie, Buttermilch- und Joghurtbecher, Einkaufstüten sowie Obst- und Gemüsebeutel aus Kunststoff, Füllmaterial von Versandverpackungen aus Kunststoff, wie z.B. Luftpolsterfolie oder Schaumstoff, Konservendosen, Kronkorken, Kunststoffschalen- und Folien für Lebensmittel, Menüschalen für Fertiggerichten, Milch- und Getränkekartons, Müsliriegelfolie, Nudeltüten, Putz- und Reinigungsmittelflaschen, Quetsch- und Nachfüllbeutel z.B. für Waschmittel, Flüssigseife oder Fruchtpüree, Senftuben, Shampooflaschen, Suppen- und Soßentüten, Tierfutterdosen und  -schalen, Zahnpastatuben
 
Nicht in den Gelben Sack gehören:
Sämtliche Abfälle, die keine Verpackungen sind.
 
Beispiele:
Batterien (Entsorgung über den Recyclinghof oder den Handel)
CDs / DVDs, Elektrogeräte (Entsorgung über den Recyclinghof)
Entsorgung über den Restmüll: Babyflaschen, Disketten, Feuerzeuge, Filme, Gummi, Klarsichthüllen, Katzenstreu, Kugelschreiber, nicht geleerte Verpackungen, Videokassetten, Zahnbürsten, Windeln, Einwegrasierer, Spritzen, Infusionsflaschen.
Entsorgung über den Restmüll/Sperrmüll oder die Entsorgungsanlage: Netze ( z. B Hagelnetze, Gartennetze), Styropor (z. B. Baustyropor, Dämmmaterial), Gartenmöbel (große Kunststoffteile), Kinderspielzeug aus Kunststoff, Putzeimer, Schaumstoff, Silofolie, Wäschekorb etc.
 
Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Abfallberatung gerne zur Verfügung:
Nadine Steinhart: Telefon 07571 / 102 – 6607 oder  E-Mail Nadine.Steinhart@LRASIG.de
Volker Riester: Telefon 07571 / 102 – 6608 oder E-Mail Volker.Riester@LRASIG.
 
Informationen zu den Dualen Systemen oder z.B. warum der Gelbe Sack so dünn ist finden Sie unter www.muelltrennung-wirkt.de.
^
Download