Aktuelle Meldung

Schulung für bürgerschaftlich Tätige in der Behindertenhilfe


Eine gesetzliche Änderung im Rahmen der UstA-VO (Unterstützungsangebote-Verordnung Baden Württemberg) schreibt vor, dass engagierte Menschen künftig eine umfassende Qualifizierung benötigen, um als sogenannte „Bürgerschaftlich Tätige“ in der Behindertenhilfe aktiv zu werden.
 
„Dies dient nicht nur den zukünftig betreuten Personen, da auch weiterhin das hohe Qualitätsniveau gehalten wird, sondern auch den bürgerschaftlich Tätigen selbst. Im Rahmen der Schulung wird zwar neues Wissen vermittelt oder bereits vorhandenes Wissen aufgefrischt, es werden aber auch neue Kontakte mit Gleichgesinnten geknüpft“, erläuterte Karin Stroppel. Die Sozialplanerin des Landratsamtes überreichte 30 Teilnehmern der Schulung ihre Abschlusszertifikate.
 
Vier Träger der Behindertenhilfe aus dem Landkreis Sigmaringen – die OWB Sigmaringen (Renate Sigrist), Mariaberg –  Hilfen nach Maß (Sandra Kunzelmann), Stiftung Liebenau (Gudrun Steinmann) und die Zieglerschen (Frauke Lindsay)  – bildeten eine Kooperation und erstellten in enger Abstimmung mit dem Landratsamt ein Schulungskonzept, um die bürgerschaftlich Tätigen zu qualifizieren.
 
„Bürgerschaftlich Tätige können Menschen mit einer Behinderung und deren Familien dabei helfen, selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und gleichberechtigt zu leben“, erläuterte Renate Sigrist von den OWB beim Treffen. Die bürgerschaftlich Tätigen erhalten für ihre geleistet Arbeit eine Aufwandspauschale.
 
Alle Einrichtungen beteiligten sich mit Referenten aus der Praxis, was sich als sehr abwechslungsreich und interessant für die Teilnehmer erwies. An einem Freitagnachmittag und zwei Samstagen trafen sich in der ersten Schulung rund 30 interessierte Personen. Die Schulungsinhalte waren unter anderem: Krankheitsbilder und Behinderungsarten, Abläufe von Urlaubsreisen, Familienentlastende Dienste, Menschenbild, Tätigkeitsfelder für bürgerschaftlich Engagierte, rechtliche Fragen zu Haftung und Aufsicht, unterstützte Kommunikation, Inklusion und Infos zu Leistungen aus der Pflegeversicherung. Auch der gegenseitige Austausch kam bei einem Mittagessen nicht zu kurz. „Den Teilnehmern gab der Kurs Sicherheit und neue Ideen, berichtete Karin Stroppel. Mit der Zertifikatsübergabe endete die Schulung mit 30 Unterrichtseinheiten.
 
Eine weitere Schulung für bürgerschaftlich Tätige in der Behindertenhilfe wird im September an folgenden Terminen stattfinden:
Samstag, 14. September 2019, 09:00 - 16:30 Uhr,  jeweils in der OWB Sigmaringen,
Freitag, 20. September 2019, 16:00 - 21:00 Uhr und
Samstag, 21. September 2019, 09:00 - 16:30 Uhr
 
Eingeladen sind alle, die Spaß an Unternehmungen am Wochenende oder unter der Woche für einige Stunden oder Tage mit Menschen mit Behinderung haben.
 
Nähere Informationen, einen Flyer zur Schulung und Anmeldungen erhalten Sie bei den jeweiligen Einrichtungen direkt oder bei den Ansprechpartnerinnen für die UstA-VO-Fortbildungen:
Renate Sigrist, OWB Sigmaringen, Tel. 07571 / 74 59 35, Mail: renate.sigrist@owb.de und Monika Lübben, Landratsamt Sigmaringen, Tel. 07571/102-4104, Mail: monika.luebben@lrasig.de