Aktuelle Meldung

Umbaubeginn des St. Annahauses


Der Spatenstich für den Umbau und die Erweiterung des St. Annahauses auf dem Gelände des Landratsamtes ist erfolgt. In den kommenden 1,5 Jahren modernisiert die Kreisverwaltung das Gebäude. Mit einem Anbau entstehen 84 Arbeitsplätze. „Als Landkreis sind wir in der Verantwortung das St. Annahaus zu erhalten. Wie das gesamte Landratsamt Gelände steht es unter Denkmalschutz“ erläuterte Landrätin Stefanie Bürkle beim Spatenstich mit Kreisräten, Baufirmen, Nachbarn und Mitarbeitern. „Wir bauen es auf seine ursprüngliche Form von 1905 zurück, was dem Gebäude wieder seine alte majestätische Wirkung gibt“. Seit 2012 war das Gebäude leer gestanden.
 
Im Gebäude ziehen die Fachbereiche Landwirtschaft und Straßenbau ein. Sie sind aktuell noch im Grünen Zentrum in Laiz, wo der Landkreis Liegenschaften der Stadt gemietet hat, untergebracht. Außer dem Veterinäramt, den Straßenmeistereien und den Außenstellen des Bürgerservices in Pfullendorf und Bad Saulgau sind dann alle Mitarbeiter auf dem Landratsamtsgelände untergebracht. „Die Wege sind kurz - für Mitarbeiter und Bürger“, so die Landrätin. Direkt vor dem Haus sollen Kundenparkplätze entstehen.
 
Wichtig war der Kreischefin auch, die landwirtschaftlichen Beratungsdienste im St. Annahaus unterzubringen. Sie waren im Grünen Zentrum bereits in direkter Nachbarschaft zu Landwirtschaftsverwaltung. Die Beratungsdienste mieteten nun drei Büros an.
 
Einen besonderen Dank richtete Bürkle an die Kreisräte, die die Planung über 2,5 Jahre intensiv begleitet hatten und immer wieder auch eigene Ideen eingebracht hatten.
 
Die Rückbauarbeiten begannen bereits vor wenigen Wochen. Im September soll die Baugrube ausgehoben werden, im Frühjahr 2021 soll das neue Gebäude bezogen werden.