Aktuelle Meldung

Kunstobjekte Maximilian Weiger

„Jägersitz“ und „Beichtstuhl“ von Maximilian Weiger - Hintersinnige Kunstobjekte im Landratsamt ausgestellt

Kunst Maximilian Weiger

Der 34-jährige hat im Kreativ-Wettbewerb „Ganz plastisch“ der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung unter insgesamt 420 Teilnehmern den ersten Platz belegt. Aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erhielt er die Urkunde in Berlin.
 
Landrätin Stefanie Bürkle hat die Kunstwerke in Empfang genommen es sich auf Bitten des Künstlers einmal im Werk bequem gemacht.
 
Der erklärte sein Schaffen so: „Ich baue gerne Sachen auseinander und mache etwas Neues daraus. Und weil ich gerne in der Kirche und im Wald bin, habe ich aus Toilettenstühlen einen Beichtstuhl und einen Jägersitz gebaut.“
 
Sowohl die Jury des bundesweiten Wettbewerbs wie auch Landrätin Stefanie Bürkle überzeugte sowohl der humorvolle Hintersinn wie auch die kreative „Aufrüstung“ und phantasievolle Ausstattung der aus Krankenstühlen entwickelten Kunstobjekte.
 
„Ich freue mich mit Maximilian Weiger über die Auszeichnung. Toll, dass wir im Landkreis einen Bundessieger haben und seine Werke in unserem Haus ausstellen dürfen“ so die Landrätin. „Bleibt nur noch die Frage, wen man an die Strippe bekommt, wenn man das im Beichtstuhl integrierte Telefon in die Hand nimmt“ fragte Bürkle mit einem Augenzwinkern.