Aktuelle Meldung

SRH Krankenhaus Sigmaringen erhält Fördermittel


SRH Krankenhaus

Dies sind die SRH Kliniken GmbH, der Landkreis Sigmaringen und der Spitalfond Pfullendorf. “Die geplanten Baumaßnahmen hier am Standort Sigmaringen stellen eine wichtige Investition in die Zukunft dar. Das SRH Krankenhaus Sigmaringen rüstet sich damit gut für die kommenden Herausforderungen, davon bin ich überzeugt", so Minister Lucha. „Wir wollen die Krankenhauslandschaft in Baden-Württemberg zielgerichtet und an den Bedürfnissen der Menschen ausrichten. Dabei ist uns wichtig, die spezifischen regionalen Besonderheiten in die Krankenhausplanung und -förderung einfließen zu lassen, so dass für jede Bürgerin und jeden Bürger zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort das passgenaue Angebot zur Verfügung steht."
 
Melanie-Zeitler-Dauner, Geschäftsführerin der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen GmbH und MVZ Tochtergesellschaften, begrüßte Manfred Lucha und die Gesellschafter der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen bei der offiziellen Förderbescheid-Übergabe im SRH Krankenhaus Sigmaringen. „Ich freue mich sehr, dass das Land Baden-Württemberg unsere Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen in dieser Höhe finanziell unterstützt.“ Das Krankenhaus Sigmaringen, welches in diesem Jahr ein Jubiläum feiert, wurde vor 40 Jahren in den derzeitigen Räumlichkeiten in Betrieb genommen. Die Umbau- und Neubaumaßnahmen sind u.a. wegen des medizinischen Fortschritts, neuer Hygiene- und Brandschutzvorschriften, steigenden Patientenzahlen sowie veränderter Patientenansprüche erforderlich.  Sie erfolgen im Wesentlichen in zwei Bauabschnitten, für die auch Fördermittel beantragt wurden. Bauabschnitt 1.1 beinhaltet den Neubau, Bauabschnitt 1.2 die Umbaumaßnahmen im Bestandsgebäude. Der aktuelle Förderbescheid des Landes Baden-Württemberg in Höhe von  33 Mio. € bezieht sich auf den Neubau. Der Bewilligung liegt zugrunde, dass die Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen u.a. in das Jahresbauprogramm 2018 (nach § 11, Abs.2 Landeskrankenhausgesetz) aufgenommen wurden.  Bereits 2017 hatte das Land Baden-Württemberg eine Planungsrate für die Generalsanierung das SRH Krankenhauses Sigmaringen in Höhe von 6 Mio. € bewilligt und ausgeschüttet, welche nun im Förderbetrag berücksichtigt sind.
 
Werner Stalla, Geschäftsführer SRH Kliniken, erklärte bei der Förderbescheid-Übergabe: „Als gemeinnütziges Unternehmen im Gesundheitswesen haben wir uns ausschließlich dem Wohl unserer Patienten und Mitarbeiter verpflichtet. Mit dem zugesagten Förderbetrag können wir unser Akutkrankenhaus zeitgemäß baulich aufstellen.“  Landrätin Stefanie Bürkle bedankte sich in ihrem Grußwort bei Minister Manfred Lucha: „Durch die überaus positive Bewilligung des Landes können wir auch in Zukunft eine leistungsfähige Krankenhausversorgung für unsere Bevölkerung in unserem Flächenlandkreis sicherstellen und unseren Versorgungsauftrag erfüllen. Dafür danken wir dem Land Baden-Württemberg und Minister Lucha.“