Aktuelle Meldung

Pflegestützpunkt bietet mobile persönliche Beratung


„Marga Blumer, Elisabeth Wölke und Claudia Krall vom Pflegestützpunkt informieren vollkommen unabhängig und helfen bei allen Fragen rund um Pflege gerne weiter“ sagt Hans-Peter Oßwald, der Leiter des Fachbereichs Soziales im Landratsamt. „Wir hoffen, dass sich Einrichtungen melden, die ihren Mitarbeitern oder Bürgern den Service bieten möchten, Informationen aus erster Hand direkt vor Ort zu erhalten.“ Wer dann Interesse an einer ausführlichen Beratung hat, kann direkt vor Ort einen Termin für eine Beratung zu Hause oder im Pflegestützpunkt in Mengen vereinbaren. Zudem gibt es monatliche Sprechstunden in Bad Saulgau und Meßkirch. Erfahrungswerte gibt es noch keine, ist der Landkreis Sigmaringen doch der erste in Baden-Württemberg, der eine solche Beratung ausprobiert.
 
Der Erste Landesbeamte Rolf Vögtle erinnert daran, dass die Idee im ehemaligen Modellprojekt MoDavo-SIG aufkam. „Wir bringen die Beratung nun zu den Menschen vor Ort, damit sich auch weniger mobile Menschen im persönlichen Gespräch informieren können“
 
Kommen die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes vor Ort, soll dies in der Presse und in den Gemeindeblättern angekündigt werden. Unter folgender Telefonnummer und E-Mail Adresse können Interessenten den  Pflegestützpunkt anfragen: 07572 7137-372 und pflegestuetzpunkt@lrasig.de