Aktuelle Meldung

Musik im Dienst der Politik - Vortrag mit Hörbeispielen


Musik und Politik
Die Musikerin und Pädagogin Beate Rimmele (Vorlage: Kreiskulturforum)

Die Musikerin und Pädagogin Beate Rimmele wird anhand ausgewählter Hörbeispiele und Videoclips den instrumentalisierten Gebrauch von Musik und Liedern in politischen Bewegungen von 1900 bis zur Gegenwart vorstellen. Auf einer Reiseroute von Deutschland und Österreich über Frankreich, Spanien, England und Irland bis in die USA wird nach dem Zusammenhang von Musik und Politik und den Gründen für den Ge- und mitunter auch Missbrauch von Musik durch politische Bewegungen gefragt. Weitere Themen sind die Funktion und die unterschiedliche textliche und musikalische Ausrichtung von Nationalhymnen, das Phänomen der Marschmusik und nicht zuletzt die Nutzung von Musik zum Protest und politischen Statement etwa bei Jimmi Hendrix oder den Gruppen „Pink“ und „Cranberries“. Bei dem zuletzt als jugendgefährend indizierten Album „0815“ von „Fahrid Bang/Kollegah“ behandelt der Vortrag einen unmittelbar aktuellen Fall. Der Eintritt zu diesem besonderen Abend ist kostenfrei, Spenden für die Arbeit des Kreiskulturforums sind willkommen.